Verein zur Förderung der Sitzendorfer Kellergasse in Hollabrunn

Plan & Kontakt  |  Impressum  |  ZVR 373338488

Fr, 11. September 2015
Musikkabarett: Die TresternSchwestern & Wolfgang Kühn

Sa, 12. September 2015
Kabarett: Cuvée und alte Hüte

 

So, 13. September 2015
Kasperl im Keller: Raphi’s Puppenbühne

Mo, 14. September 2015
Kino im Keller: „Eine Reise in die Vergangenheit“

Di,15. September 2015
Lesung: Die Enkel der Tante Jolesch

400 Besucher bei

Kultur und Kino im Keller

Im sechsten Jahr ihres Bestehens war die Veranstaltungsreihe „Kultur und Kino im Keller“ erneut ein großer Erfolg. Insgesamt 400 BesucherInnen genossen an fünf Tagen das gepflegte Unterhaltungsprogramm im stimmungsvollen Ambiente des Breindl-Kellers und das kulinarische Angebot im und am Platz vor dem Pfeifer-Keller in der neu gestalteten Sitzendorfer Kellergasse in Hollabrunn.

 

Am Freitag, dem 11. September begab sich die aus Langenlois kommende Musikkabarettgruppe „Die TresternSchwestern“, von Wolfgang Almstädter virtuos am Klavier begleitet, mit dem begeisterten Publikum auf eine witzige gesangliche Reise durch die weite Welt des Weines. Der bekannte Autor und Kulturaktivist Wolfgang Kühn zündete dazwischen zum selben Thema in einfühlsamer Mundart ein Pointenfeuerwerk nach dem anderen.

 

Tags darauf gaben die beiden Hollabrunner Theaterlieblinge Ingrid und Alfred Pfeifer ein fulminantes Heimspiel in der Kellergasse. Unter dem Motto „Cuvée und alte Hüte“ boten sie ein fein zusammengestelltes Repertoire an heiteren Geschichten und Anekdoten. Joachim Celoud (Klarinette), Monika Celoud (Fagott) und Markus Schlee (Querflöte) gestalteten den Abend musikalisch in kongenialer Weise mit.

 

Der Sonntagnachmittag war den kleinen Gästen gewidmet. Raphis Puppenbühne gastierte im Keller und sorgte mit dem Stück „Der Wunderbaum“ für spannende Unterhaltung und leuchtende Kinderaugen. Ein Wiedersehen mit einem Meisterwerk des legendären Film-Staatspreisträgers Ferry Seher gab es am 14. September. Der Filmclub Hollabrunn zeigte den zweiteiligen Streifen „Eine Reise in die Vergangenheit“ mit ernsten wie heiteren Rückblicken in das Hollabrunn der 1920er- bis 1980er-Jahre.

 

Den Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildete schließlich die Lesung „Die Enkel der Tante Jolesch“ mit Prof. Georg Markus. Der beliebte Bestsellerautor brillierte mit seinem reichen Schatz an Anekdoten und Erzählungen von berühmten historischen Persönlichkeiten. Markus Haslinger besorgte die stimmige musikalische Umrahmung des vom Publikum heftig akklamierten Abends.

 

Obmann Manfred Breindl, der zusammen mit dem engagierten Team des Kellergassenvereines für die Organisation der Veranstaltungsreihe verantwortlich zeichnete, zieht zufrieden Bilanz: „Die Kellergasse lebt. Das einmalige Ambiente ist in Verbindung mit anspruchsvoller Unterhaltung und gepflegter Kulinarik ein attraktiver Anziehungspunkt für ein kulturinteressiertes Publikum.“